Samba 4

Jetzt ist es endlich soweit. Seit Anfang Mai ist die zweite Auflage vom Samba 4 Buch erhältlich. Seit der ersten Auflage hat sich bei Samba 4 sehr viel getan: Fehler wurden behoben und die Dokumentation wurde verbessert. Aber vor allen Dingen sind eine Menge neue Funktionen dazu gekommen. Die wichtigsten neuen Funktionen und geschlossenen Sicherheitslücken sind:

– Der Domaincontroller verwendet jetzt den winbindd als eigenständigen Daemon und nicht mehr den eigenen winbind. (Samba 4.2)

– CTDB wurde ein Teil von Samba 4 und wird nicht mehr eigenständig bereitgestellt. Das hat den Vorteil, dass die Samba-Pakete und CTDB-Pakete zusammen passen. (Samba 4.2)

– Passwortrichtlinien für die Domäne können mit dem “samba-tool“ bearbeitet werden. (Samba 4.2)

– Die Verwaltung der FSMO-Rollen wurde komplett überarbeitet. Jetzt können alle sieben FSMO-Rollen einer Domäne mit dem “samba-tool“ bearbeitet werden. (Samba 4.3)

– Das smb-Protokoll liegt jetzt in der Version 3.1.1 vor. Damit ist eine komprimierte und verschlüsselte Datenübertragung zwischen Samba 4 und Windows 10 möglich. (Samba 4.3)

– Es gibt erste Möglichkeiten Vertrauensstellungen aufzubauen. (Samba 4.3)

– Die Behebung des Badlock-Bugs wurde für die Versionen 4.2 , 4.3 und 4.4 eingepflegt. Leider konnte ich darüber im Buch nichts mehr schreiben, da zu dem Zeitpunkt das Buch bereits in Druck war. Mehr dazu könne Sie <hier> lesen.

Neben diesen großen, nach außen hin sichtbaren Änderungen, hat sich im Hintergrund auch sehr viel getan.

Ich habe in den letzten Jahren viele Erfahrungen mit Samba 4 gesammelt, sowohl in Schulungen und auch in verschiedenen Projekten. Auch diese Erfahrungen sind mit in das neue Buch eingeflossen.

Bedanken möchte mich an dieser Stelle auch bei den Lesern, die mit ihrer konstruktiven Kritik geholfen haben Fehler zu beseitigen und mir Anstöße für neue Inhalte gegeben haben.

Was hat sich im Buch geändert?

Sehr viel! Von den ursprünglichen Seiten ist nicht viel geblieben. Das meiste wurde überarbeitet, verbessert und erweitert. Einige Dinge sind komplett neu, andere habe ich aus dem Buch herausgenommen wie die Einbindung des Echtzeitvirenscanners da er nicht mehr unterstützt wird und auch aus den Paketen genommen wurde.

Hier jetzt eine Liste mit allen Neuigkeiten:

– Installation aus den Quellen

– Installation für verschieden Distributionen (Debian, Ubuntu, Suse leap und CentOS7)

– Verwaltung der Domaincontroller wurde erweitert und genau beschrieben wie Sie einen Domaincontroller aus der Domäne entfernen können.

– Das Einrichten eines Clustes mit GlusterFS und CTDB hat ein eigenes Kapitel erhalten.

– Das Thema Schemaerweiterung habe ich, um die Möglichkeit einzelne Attribute zu einem Objekt hinzuzufügen, erweitert.

– Vertrauensstellungen mit den derzeitigen Möglichkeiten habe ich aufgenommen.

– Im größten neuen Kapitel geht es um die Verwaltung der Domäne über die Kommandozeile. Dort bin ich auf alle wichtigen Kommandos einzeln eingegangen. Auch habe ich ein paar Skripte zur Verwaltung von Benutzern aufgenommen.

Ich hoffe, dass Ihnen die neue Auflage genauso gut gefällt (oder sogar noch besser) wie die erste Auflage.

Wie immer freue ich mich über konstruktive Kritik und Wünsche für eine weitere Auflage des Buches

Downloads zum Buch

25 Responses to "Samba 4"

You must be logged in to post a comment.