Samba 4

Hurra, die dritte Auflage des Samba 4 Buches ist erschienen. Das neue Buch habe ich beim Hanser-Verlag veröffentlicht. Warum ist das gekommen? Auf Grund von bestimmten Umständen war der Rheinwerk-Verlag nicht mehr in der Lage 

die neue Auflage zu veröffentlichen. Um allen Spekulationen den Wind aus den Segeln zu nehmen: Zu keiner Zeit hat es irgendwelche 

Unstimmigkeiten zwischen mir und dem Rheinwerk-Verlag gegeben, im Gegenteil das Linux-Server-Buch und das Buch zur Shell-Programmierung wurden im letzten Jahr komplett überarbeit und es macht immer noch Spaß zusammen mit dem Rheinwerk-Verlag Bücher zu erstellen.

Jetzt aber mal zum Inhalt des neuen Buchs: Fast alles wurde komplett neu geschrieben oder überarbeitet. Die Änderungen an Samba 4 waren in den letzten Jahren so viele und so gravierend, dass ganze Passagen komplett neu geschrieben werden mussten. Einige Dinge, die nicht mehr unterstützt werden, wurden entfernt, genau wie die Dinge, die (zumindest im Moment) nicht funktionieren habe ich komplett aus dem neuen Buch gestrichen. Eines der Dinge ist die Wiederherstellung von gelöschten Active Directory-Objekten. In der folgenden Aufzählung gebe ich Ihnen einen Überblick über die neuen und geänderten Inhalte:   

– Bei der Installation habe ich ich dafür entschieden die Installation aus den Quellen noch einmal in das Buch aufzunehmen, ob das in der nächsten Auflage noch sein wird, kann ich im Moment noch nicht sagen. Die Installation aus den Distributionen ist mittlerweile so gut, dass das Bauen der Pakte, gerade für eine Produktivumgebung nicht mehr nötig ist. Der Schwerpunkt bei der Installation liegt aber ganz klar in der Installation mit den Paketen aus den Distributionen. Hier habe ich die Installation mit den Distributionen Debian9, Ubuntu 18.04, CentOS 7 und Suse Leap 15 beschrieben. Aber ich gehe auch noch auf die Installation der SerNet-Pakete ein. Als neuen Weg die Pakete zu beziehen, wenigstens für Debian und Ubuntu, beschreibe ich die Installation mit den Pakete von Louis van Belle, dem ich hier auch noch mal herzlich danken möchte, dass er mir das eine oder andere Pakte zum Testen für das Buch vorab zur Verfügung gestellt hat.  

– Bei der Verwaltung der Domaincontroller gehe ich neben der Installation des ersten und weiterer Domaincontroller auch auf die neue Möglichkeit des Entfernens von Domaincontrollern mit der neuen Funktion des Kommandos samba-tool ein. Für die Einrichtung der Domaincontroller habe ich dieses mal zwei verschiedene Wege beschrieben, zum Einen die mit dem Internen DNS-Server und zum Anderen die Verwendung von Bind9 als DNS-Server.

– Ganz neu ist das Kapitel zur Einrichtung eines DDNS mittels des Bind9 und des ISC-DHCP-SERVER. Damit sind Sie in der Lage, einen redundante DHCP-Server Infrastruktur in Ihrem Netzwerk zu implementieren. 

– Das Kapitel Vertrauensstellung ist auch von mir überarbeitet worden, leider hat es die Möglichkeit Benutzer aus einer anderen Domäne in eigen Gruppen einzubinden nicht mehr ins Buch geschafft. Diese Funktion ist erst mit der Samba-Version 4.9 vorhanden. Ich habe aber kurz beschrieben, wie Sie diese Funktion dort nutzen können. 

– Bei der Migration bin ich etwas ausführlicher auf die Migration von einer Windows-Domäne eingegangen, vor allem das Thema umziehen der SYSVOL-Freigabe ist jetzt beschrieben.

– Das Thema Sicherheit hat auch mehr Platz erhalten, so beschreibe ich, wie Sie einen Fileserver sicher in eine Active Directory-Struktur einbinden können. In dem Kapitel geht es um die Sicherheit des Betriebssystems von der Partitionierung bis zur Überprüfung und Abschaltung nicht benötigter Ports. Auch möchte gebe ich Ihnen eine Vorlage für ein Firewall-Skript um einen Fileserver absichern zu können. Bei der Samba-Sicherheit geht es dann um die Deaktivierung des Protokolls NetBIOS und alter Client-Protokolle bis zur Sicherheit bei Freigaben. 

– Ein weiters neues Kapitel ist auf Grund des konstruktiven Feedbacks einiger Leser in Buch gekommen, und zwar geht es darin um die Fehler die bei der Installation und im Betrieb auftreten können und wie Sie diese Fehler vermeiden und beheben können. Diese Kapitel würde ich gern mit Ihrer Hilfe in einer weitern Auflage des Buches erweitern. Wenn Sie also Fehler in Ihrem System hatten die Sie auf den einen oder anderen Weg gelöst haben, würde ich mich freuen, wenn Sie mir den Fehler beschreiben könnten. Wichtig wäre dann wie der Fehler aufgetreten ist und wie Sie das Problem gelöst haben.

Jetzt bleib mir nur noch Ihnen viel Spaß mit dem neuen Buch zu wünschen.

Downloads zum Buch stelle ich dieses mal über ein Archiv komplett zur Verfügung

25 Responses to "Samba 4"

You must be logged in to post a comment.