Fachbücher

samba-4-2shell-2

 

Im Dezember 2008 lies ich mich überreden  auf der 3. SLAC der Heinlein-Support GmbH eine Vortrag zum Thema “Windows-Server Konsolidierung mit virtuellen Samba-Servern“ zu halten. Nach dem Vortrag wurde ich von Dr. Michael Schwarzkopff angesprochen, ob ich nicht Lust hätte, an einem Buch zum Thema Linux und Serverdienste mitzuschreiben. Nachdem ich bis dahin schon einige Schulungsunterlagen geschrieben hatte, dachte ich mir “Warum nicht!?“ und habe sehr schnell, ohne mir weiter Gedanken über die Arbeit zu machen, zugesagt.
Dann dauerte es noch einige Zeit, bis sich das endgültige Team aus Autoren zusammen gefunden hatte, um das erste Buch, an dem ich mitgewirkt habe, zustande gekommen ist.
Schnell habe ich gemerkt, dass es etwas ganz anderes ist, ob man Schulungsunterlagen erstellt die man selber nutzt oder ein Buch das über einen Verlag herausgegeben wird. Es fing schon damit an, dass das Buch in TeX geschrieben werden sollte und nicht, so wie ich es bis dahin mit meinen Unterlagen gemacht hatte, mit OpenOffice.
Zum Glück hatte ich einen Freund der mich bei den ersten Schritten mit TeX unterstützt hat. Heute bin ich so weit, dass ich alle meine Unterlagen und Präsentationen nur noch mit TeX erstelle.
Am 28.01.2011 war es dann endlich soweit. Die erste Auflage des Buches “Linux-Server“ wurde veröffentlicht. Drei Jahre Arbeit, mit wechselnden Autoren und Änderungen der Themen und des Umfangs, kamen zu einem ersten Abschluss.
Die zweite Auflage folgte dann relativ schnell am 28.07.2012. Auf Grund der vielen Antworten von Lesern und der neuen Versionen, der von uns verwendeten Distributionen, war es einfach nötig geworden so schnell eine 2. Auflage herauszugeben.
2014 ist es wieder so weit, die 3. Auflage ist in Arbeit und soll im Sommer erscheinen. Mit neuen Themen und einem neuen Autor in der Gruppe.
2016 war es dann mal wieder so weit, das Buch zu Überarbeiten. Nicht nur hinsichtlich der Änderungen bei den einzelnen Diensten, sondern auch bei den angesprochenen Distributionen hat sich was geändert. In der neuen Auflage werden jetzt die folgenden Distributionen angesprochen:

  • Debian 8
  • Ubuntu 16.04
  • Suse Leap
  • Centos 

Nachdem die 2. Auflage auf dem Markt war, wurde ich vom Verlag angesprochen, ob ich nicht Lust hätte, das Buch “Shell-Programmierung“ von Jürgen Wolf zu überarbeiten. Da ich das Buch schon vorher kannte und für ein sehr gutes Buch zum Thema Shell-Programmierung halte, habe ich auch zu dem Projekt sofort zugesagt. Die aller größte Herausforderung war nicht der Inhalt sondern, dass das Buch in MS-Word geschrieben war und auch von mir so weitergeschrieben werden musste.
Ich habe mir dann überlegt, wie ich ein gutes Buch noch besser machen kann. Da ich sehr viele Schulungen halte, kam mir die Idee viele Übungen zu den einzelnen Kapiteln hinzuzufügen. Auch einen Teil der Beispiele habe ich komplett überarbeitet, so dass das Buch jetzt noch besser geeignet ist, sich tief in das Thema einzuarbeiten. In der aktuellen Auflage bin ich dann auch auf alle Änderungen und Neuerungen der Bash 4 eingegangen.

Weil ich mich schon sehr früh mit Samba 4 beschäftigt, und es auch getestet habe, kamen sehr schnell auch Anfragen nach Kursen zu Samba 4. Nach langem Warten erschien endlich die Finale-Version. In Ermangelung von guten Dokumentationen und Büchern zu dem Thema, habe ich wieder eine eigene Schulungsunterlage erstellt.
Die Unterlage überschritt schnell die 150 Seitengrenze. Da kam mir die Idee, aus der Unterlage ein Buch zu machen.
Im Mai 2013 war ich dann als Teilnehmer auf der SambaXP- Konferenz der SerNet GmbH in Göttingen. Dort habe ich guten Kontakt zu den Entwicklern des Samba-Teams bekommen. Dieser Kontakt ist ein Grund, warum das Buch schon im Mai dieses Jahres erscheinen konnte. Ohne die Hilfe hätte ich bestimmt 6 Monate länger benötigt. Der Grund dafür ist, dass es zu Samba 4 noch kaum Informationen im Netz gibt. Oder die Informationen waren nicht aktuell.

Nun ist es wieder mal so weit! Ein neues Buch ist auf dem Markt an dem ich mitgewirkt habe. Dieses Mal zwar nur ein Kapitel zum Thema „Sichere Samba-Fileserver in einer heterogenen Umgebung“, trotzdem freue ich mich über das Buch das dort entstanden ist. In dem Buch geht es rund um die Themen „Hacking & Security“. Ein großes Thema das hier in vielen Facetten besprochen wird. Ich hoffe Ihnen als Leser macht das Buch wieder genau so viel Spaß wie uns beim Schreiben.

Mit dem Schreiben von Fachbüchern im IT-Bereich kann man (leider) seine Lebensunterhalt nicht verdienen, aber es macht das Leben spannend und es ist ein schönes Gefühl seinen eigenen Namen auf einem Fachbuch wiederzufinden.

Ich hoffe, das jeder, der eines meiner Bücher gekauft hat, gut mit den Inhalten zurecht kommt und auch Spaß daran hat die Beispiele umzusetzen.