Neu Vagrant-Box für CTDB

Endlich habe ich es geschafft, ich habe eine neue Vagrant-Box mit Debian 11 erstellt. Diese neue Box enthält ein Grundsystem und eine zusätzliche Partition. Die zusätzliche Partition (2GB) ist mittels LVM2 und thin-provisioned eingerichtet, so dass auch GlusterFS-Snapshots ausprobiert werden können.

Die Box ist extra so gebaut, dass damit eine Samba-Umgebung mit Doamincontroller und beliebig vielen Gluster/CTDB -Knoten aufgebaut werden kann. Bei der Box handelt es sich um eine Box für VirtualBox als Virtualisierer. Daher sind die Voraussetzungen lediglich eine installierte VirtualBox in der aktuellen Version und eine aktuellen Version von Vagrant. 

Damit Sie die Umgebung einfach und schnell installieren können, lege ich hier noch einen Vagrantfile ab, in dem ein Domaincontroller mit Samba 4.14 (aus den Paketen von Louis van Belle) eingerichtet wird. Der DC nutzt dabei den Samba-internen DNS-Server. (entfernen Sie bei der Datei die Endung .txt)

Durch eine Variabel können Sie festlegen, wie viele Gluster/CTDB-Knoten Sie auf einmal einrichten wollen. Bei der Einrichtung der Knoten werden die Samba 4.14 Pakte und GlusterFS 9 Pakte installiert. 

Auf allen Knoten werden zwei Netzwerkkarten in zwei verschiedenen Host-only-Netzwerken eingerichtet und konfiguriert. Als Resolver wird automatisch der DC auf allen Knoten eingetragen. Auch die Datei /etc/hosts wird durch das Skript angepasst. 

Durch die Vorkonfiguration können Sie sich ganz auf die Einrichtung von GlusterFS und CTDB konzentrieren. Alle benötigten Pakete sind installiert und es besteht sofort ein Produktivnetz in dem auch der DC eingerichtet ist und ein Heartbeat-Netz für die Kommunikation der Knoten untereinander. 

Ob Sie jetzt ein Gluster-Cluster mit zwei replicated-nodes oder mit 10 replicated-distributed-nodes einrichten wollen, passen Sie einfach die entsprechenden Variable an und das Skript erstellt die benötigten Hosts automatisch.

Viel Spaß bei Testen.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.